Archiv für den Monat: Juni 2014

Sommer, Sonne & „Sonaten“

SommerSonneUndSonaten

Liebe Freundinnen und Freunde des fröhlichen Gesangs,

wir laden Euch herzlich zu unserem diesjährigen Sommer-Konzert ein! Wir haben wieder ein überzeugendes Programm zusammengestellt und erwarten zudem Gastchöre auf deren Stimmen und Klang wir uns schon selbst freuen. Lasst Euch diesen „Abend mit Ohrenschmaus“ nicht entgehen! Über Euer Kommen werden wir uns sehr freuen!

Eure Concordia Eichenzell

Nachruf   Joachim Stockhausen

Stocki_SW   * 19.11.1937    † 2.6.2014

Nach schwerer Krankheit mussten wir leider für immer Abschied nehmen von unserem Dirigenten des Männerchors, Joachim Stockhausen. Der „Jochen“ oder „Stocki“ wie er liebevoll genannt wurde, war 14 Jahre lang Leiter unseres Männerchores und dirigierte oft auch Stücke des Gesamtvereins bei Konzerten.

Vor 14 Jahren war er als Dirigent für seinen Vorgänger kurzfristig eingesprungen und blieb dem Männerchor dann bis zu seinem Tode treu. Er stellte sich damals als „Sozi“ mit Rauschebart vor, der sommers wie winters Sandalen trägt und eine gute Zigarre nicht ablehnt. Der Männerchor war von seiner offenen und warmherzigen Art direkt angetan und diese Zuneigung beruhte von Anfang an auf Gegenseitigkeit. In gelassener und humorvoller Weise, aber doch stets pflichtbewusst und zielorientiert leitete er die Proben. Gekonnt und leidenschaftlich dirigierte er bei den Auftritten bis zuletzt.

Jochen, in der Nähe von Dresden geboren, war 35 Jahre lang Lehrer für Musik, Deutsch und evangelische Religion an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Fulda. In seinem Musikunterricht wurde neben der Theorie immer auch ordentlich gesungen. Er war Mitglied in der Eichenzeller SPD und gehörte dem Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Bronnzell-Eichenzell an, wo er auch als Organist tätig war.

Wir verlieren einen enthusiastischen Chorleiter aber auch einen guten Freund, der alle Aktivitäten des Vereins nach Kräften unterstützt hat. Wir vermissen sein profundes Urteil in allen musikalischen Fragen, aber auch in gemütlichen Runden hinterlässt er eine schmerzliche Lücke.

Wir wünschen seiner Familie viel Kraft in dieser Zeit und freuen uns dereinst auf ein Wiedersehen mit ihm.